A label for music to stay

Auszeichnungen und Nominationen

Philosophie

Schweizer Fonogramm ist ein Label von Musikern für Musiker. KünstlerInnen, die bei Schweizer Fonogramm aufnehmen, finden beim Team des Labels professionelle Gesprächspartner auf Augenhöhe, die die Welt auf der Bühne, vor und hinter den Mikrophonen dank ihrer jahrzehntelangen Konzert- und Kuratierungserfahrung gleichsam kennen und verstehen.

Neu erschienen

Nachhall – Orchesterlieder von Othmar Schoeck (1886 – 1957)

Frühe und späte Liedkunst des Schweizer Komponisten mit Arrangements als Weltersteinspielung

Hans Huber (1852 – 1921)- frühe Orchesterwerke mit Weltersteinspielung

- der Eleganteste unter den Schweizer Spätromantikern

Möchten Sie über die aktuellen und zukünftigen Aufnahmeprojekte von Schweizer Fonogramm informiert werden ?

Aktuell

Die Weltersteinspielung mit Orchesterliedern von Othmar Schoeck steht vor dem Release!

Stephan Genz ( Bariton), Olena Tokar ( Sopran) und das Berner Symphonieorchester  werfen ein neues Licht auf Othmar Schoecks frühes und spätes Liedschaffen. Romantische Lieder aus der Teenagerzeit ( op. 4 und 17) und der späte Lenau-Zyklus Nachhall op. 70 zeigen die herausragende Kunst des Schwyzer Komponisten im Herzstück seines Schaffens. Die elf frühen Lieder erklingen in Bearbeitungen für Sopran und Orchester aus der Feder der Dirigentin Graziella Contratto, die die Aufnahme leitete.

Im Dialog mit Urs Schnell, Fondation SUISA – zum Thema Studioaufnahmen von historischer Schweizer Musik

Im Gespräch mit Stiftungsdirektor Urs Schnell berühren wir das Thema der Selbstwahrnehmung der Schweizer*innen in Bezug auf ihre eigene musikalische Vergangenheit – und warum sich Förderstiftungen mit historischer Schweizer Musik so schwer tun. Oder anders ausgedrückt: “Zukunft braucht Herkunft.
Odo Marquard.

https://blog.fondation-suisa.ch/schaetze-heben-als-avantgardistischer-akt/