Neu erschienen

Schatzkammer Schweizer Sinfonik mit dem Swiss Orchestra

Eine DEBUT CD von Schweizer Fonogramm mit Weltersteinspielungen von Joachim Raff und August Walter

Die Schweizer Kunstmusik aus der Klassik und Romantik fristet auch im 21. Jahrhundert immer noch ein Schattendasein. Ein bedauerlicher Fakt, findet Lena-Lisa Wüstendörfer, die Dirigentin, promovierte Musikwissenschaftlerin und Gründerin des Swiss Orchestra. Die beiden vorliegenden Werke aus der Schweizer Romantik wurden von ihr in intensiven Recherchen ausfindig gemacht und können nun dank der DEBUT Produktion von Schweizer Fonogramm einem breiten Publikum vorgestellt werden. Gemeinsam mit dem Swiss Orchestra, das sich aus erstklassigen Musiker*innen der jüngeren Generation zusammensetzt, begleitet die Dirigentin die Schweizer Mezzosopranistin Marie-Claude Chappuis in Joachim Raffs ‘Traumkönig und sein Lieb’, einem somnambul-sinnlichen Orchesterlied, und lässt August Walters klassizistische Sinfonie in Es-Dur wieder aufleben, nach fast 150 Jahren Verschollensein. Die Schatzkammer Schweizer Sinfonik ist geöffnet!

Joseph Lauber (1864 – 1952): Sinfonien Nr. 1 und 2

-eine Schweizer Sinfonik-Wiederentdeckung als Weltersteinspielung - Release Ende November

Der Schweizer Dirigent Kaspar Zehnder hat in den Musikarchiven der Universitätsbibliothek Lausanne sechs Sinfonien des Schweizer Komponisten Joseph Lauber entdeckt – der Komponist, Pianist, Organist und Lehrer von Frank Martin stammte aus dem luzernischen Ruswil, wuchs anschliessend im Kanton Neuenburg auf, studierte in Zürich, München und Paris. Die ersten beiden Sinfonien sind als Auftakt für eine Gesamteinspielung in Zusammenarbeit mit dem Sinfonie Orchester Biel Solothurn und Radio SRF2 Kultur im Juni 2020 in der Diaconiskirche Bern aufgenommen worden. Als musikalischer Brückenbauer zwischen der deutschen und französischen Kultur schrieb Joseph Lauber eine Musik der Verschmelzung mit einer Prise helvetischen Alpenglühens.